Schlagwort-Archive: Verband der Wirtschaftsakademiker Österreichs

Mit einem MBA/MSc VOEWA Mitglied werden!

Der VOEWA – Verband Österreichischer Wirtschaftsakademiker – lädt alle Absolventen und Absolventinnen aus wirtschaftswissenschaftlichen Lehrgängen der Weiterbildung (MBA, MSc …) zur Mitgliedschaft ein und versteht sich als österreichweite Interessensvertretung und Plattform für die stetig wachsende Gruppe von Akademikern und Akademikerinnen der Weiterbildung.

Der VOEWA immer schon eine Plattform für Kommunikation:

Der Verband versteht sich als bundesweite, offene und überparteiliche Plattform der Kommunikation mit dem Ziel, eine Stätte der Begegnung zu sein, für Absolventen von Universitäten und universitären Einrichtungen sowie von Persönlichkeiten mit hoher Verantwortung in Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft.

Als verbindende ideelle Grundlage werden das berufsspezifische und lebensgestaltende Denken und das praxisbezogene Wirken angesehen.

Aktivitäten

  • Veranstaltungen auf wirtschaftswissenschaftlichem, gesellschaftlichem und kulturellem Gebiet
  • Vermittlung von Kontakten zu Unternehmungen und Persönlichkeiten des Wirtschaftslebens
  • Kooperation mit Universitäten, Fachhochschulen und Verbänden im In- und Ausland
  • Regelmäßige Information der Mitglieder durch das Periodikum „VÖWA-Wirtschaftskurier“
  • Wirtschaftswissenschaftliche Beratung

Neu ist die VOEWA Akademie die VOEWA-Mitgliedern vergünstigte Angebote in spannenden Lehrgängen ermöglicht.

 

Weitere Informationen:

Verband Österreichischer Wirtschaftsakademiker

VOEWA Akademie

Man kann die Mitgliedschaft auch online beantragen:

Rückfragen zur VOEWA-Akademie bitte an Prof. Dr. Dr. Martin Stieger martin.stieger@voewa.at

 

 

 

Advertisements

Brauchen wir so viele Betriebswirte?

Noch bevor der Präsident der Industriellenvereinigung Oberösterreichs Dr. Axel Greiner die Diskussion zum Thema Industrie-Standort-Oberösterreich eröffnete (Dezember 2015) stellte er sich und uns im Oktober 2015 die Frage: Brauchen wir so viele Betriebswirte?

OÖN, http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/wels/Brauchen-wir-so-viele-Betriebswirte;art67,2007247

Der Verband der Österreichischen Wirtschaftsakademiker – VÖWA – der älteste und größte österreichweite Vertreter der Betriebswirte[1] nutzte die Gelegenheit und lud den IV-Präsidenten zum Jahresauftakt der VÖWA-Landesgruppe Oberösterreich ins Casino Linz.

Der promovierte Chemiker Axel Greiner folgte dieser Einladung auch prompt und so diskutierten rund 70 Wirtschaftsakademiker und Wirtschaftsakademikerinnen mit dem IV-Präsidenten die Notwendigkeit, mehr Techniker auszubilden, Schüler und Studierende für die Naturwissenschaften zu begeistern und die „gläserne Decke“ zu durchbrechen, die es scheinbar bei der Studierendenzahl an den technischen Fakultäten gibt.

So kommt die Zahl der Technik-Studierenden an der Johannes Kepler Universität über 4.000 nicht hinaus, so sehr man auch neue, interessante Studien anbieten würde.

Die Studierenden wechseln dann innerhalb der Fakultät, aber mehr würden es nicht.

Es wurde recht engagiert über die Rolle der (Hoch-)Schulen, die Einbindung älterer ArbeitnehmerInnen, der Politik im allgemeinen und im speziellen, der Lehrer und der Wirtschaft insgesamt diskutiert und der Konsens gefunden, dass man wohl beides brauchen würde: Techniker und Betriebswirte und – da waren sich alle Anwesenden einig – eine engagiertere Bildungs- und Wirtschaftspolitik, wobei man damit wieder beim Dezember-Thema des IV-Präsidenten angelangt war.

 

VÖWA Verband Österreichischer Wirtschaftsakademiker http://www.voewa.at/

Industriellenvereinigung Oberösterreich: http://www.iv-oberoesterreich.at/

Casino Linz: http://www.casinos.at/de/linz

Bericht zur Tagung:

http://www.welsermerkur.at/voewa-jahresauftakt-im-casino-linz/

 

[1] (als Teil der Wirtschaftsakademiker: Betriebswirte, Volkswirte, Sozialwirte, Wirtschaftsinformatiker, Wirtschaftspädagogen ….)