Schlagwort-Archive: Zinsbindungsfristen

Prof. Gunnar Stark: zur Wahl der Zinsbindung

Prof. Dr. Gunnar Stark, Professur für Finanzen an der Allensbach Hochschule:

In der letzten Dekade haben sich die Marktteilnehmer:innen an extrem niedrige, teils negative Zinssätze fast schon gewöhnt. Im Laufe dieses Jahres aber ist das Zinsniveau wieder erheblich angestiegen und auch die früher übliche Erscheinung wesentlicher Zinssatzunterschiede zwischen den Zinsbindungsfristen ist zurückgekehrt. So beträgt der Marktzinssatz am langen Ende der Zinsstruktur rund zwei Prozentpunkte mehr als an ihrem kurzen Ende.

Somit wird auch die Wahl der Zinsbindung ­– hier betrachtet aus Sicht der Kreditnehmenden – wieder um einen Aspekt komplexer, nämlich angereichert um die alte Frage: Könnte es sich lohnen, die Zinsbindungsfrist geringer zu wählen als die (erwartete) Gesamtfinanzierungsdauer? Da wir über die Zinszukunft nichts wissen und die jüngere Zinsvergangenheit etwas surreal anmutet, wollen wir hier bewusst einen tieferen Blick in die Zinshistorie tun und begeben uns zurück bis in das Jahr 1968.

Gustav und Donald folgen derselben Zinsstrategie ……. lesen Sie hier mehr

Fragen zum Beitrag, zu weiteren interessanten Studienangeboten und Lehrgängen bitte an martin.stieger@allensbach-hochschule.de 

Prof. Dr. Dr. Martin Stieger 
hält eine Professur für Berufsbildung und Wirtschaftspädagogik, lehrt an der Allensbach Hochschule in Konstanz (ist dort auch Rektor), arbeitet für VIS – Vienna International Studies , die Österreichische Plattform für gesundheitsbezogene Berufe (OGB), das IHM Institut für Heath Management sowie als Unternehmensberater und Wirtschaftsmediator in Wels (OÖ) und ist als sachverständige Person der NKS-Koordinierungsstelle für den NQR in Österreich gelistet.

Die Allensbach Hochschule Konstanz: