Politisch – Deutsch (Ein Wörterbuch: heute „Wahlen“)

Wahlen:

Abstimmung über

1. einen einzigen Kandidaten (sehr häufig) oder

2. mehrere Kandidaten (sehr selten) und daher als Kampfabstimmung bezeichnet.

Die Kommunisten teilten Wahlen ein in Wahlen im engeren Sinn (Wahlen i.e.S.) als Abstimmung über einen Kandidaten, reine Akklamationswahl (oft nur durch andauerndes Klatschen) und Wahlen im weiteren Sinn (Wahlen i.w.S.) wo es tatsächlich eine Entscheidung zwischen zwei oder sogar mehreren Kandidaten gab (echte Auswahl wie wir sie z.B. in Supermärkten kennen, wo zwischen mehreren Produkten ausgewählt werden kann).

Österreichische Parteien bevorzugen die Wahl i.e.S. und so werden Bezirks-, Landes- und Bundesparteiobleute in der Regel ohne Gegenkandidaten bestimmt.

Kommentar verfassen