»Die Gerechten« Courage ist eine Frage der Entscheidung

Eröffnung der Sonderausstellung

»Die Gerechten« Courage ist eine Frage der Entscheidung

Dienstag, den 18. Mai 2021, um 18.00 Uhr

Liveübertragung aus dem Heeresgeschichtlichen Museum

Der Direktor des Heeresgeschichtlichen Museums/Militärhistorisches Institut, HR Dr. M. Christian Ortner, freut sich, anlässlich der Eröffnung der Sonderausstellung

»Die Gerechten« Courage ist eine Frage der Entscheidung, am Dienstag, den 18. Mai 2021, um 18.00 Uhr, zur Liveübertragung aus dem Heeresgeschichtlichen Museum einzuladen.

Um an der Veranstaltung virtuell teilzunehmen, verwenden Sie bitte folgenden Link:

Die Ausstellung wird von 19. Mai bis 1. Oktober 2021 in den Sonderausstellungsräumen des Museums zu besichtigen sein.

Begrüßung

Direktor HR Dr. M. Christian Ortner

Grußworte

FBM Mag.a Karoline Edtstadler

Ruth Ur, Yad Vashems Direktorin für deutschsprachige Länder und die Schweiz

Zur Ausstellung

Kurator a. o. Univ.-Prof. Dr. Michael John
Günther und Ulrike Schuster, Österreichische Freunde von Yad Vashem Co-Kurator Univ.-Prof. Dr. Albert Lichtblau

Zeitzeugin

Dr. Lucia Heilman, zur NS-Zeit versteckt/gerettet

Eröffnung

FBM Mag.a Klaudia Tanner

Die Gerechten – Courage ist eine Frage der Entscheidung – Sonderausstellung der österreichischen Freunde von Yad Vashem

Die Internationale Holocaust Gedenkstätte Yad Vashem ehrt Menschen, die während des Naziregimes jüdischen Mitbürger/innen ohne Gegenleistung geholfen haben zu überleben oder auszuwandern.

Weltweit wird solchen Personen der Ehrentitel »Gerechte unter den Völkern« verliehen.

Der Verein »Die österreichischen Freunde von Yad Vashem« initiierte in Zusammenarbeit mit der Johannes Kepler Universität Linz ein Projekt, das speziell die österreichischen Gerechten vorstellt.

Unter der wissenschaftlichen Leitung von a. o. Univ.-Prof. Dr. Michael John und Univ.-Prof. Dr. Albert Lichtblau entstand so eine Ausstellung, in der die Zeit des NS-Terrors in Österreich und die Verfolgung der jüdischen Bevölkerung bis hin zum Holocaust dargestellt und vermittelt werden.

Im Zentrum dieser Präsentation stehen mutige Menschen, die oft einsame und häufig lebensgefährliche Entscheidungen trafen.

Wie konnte es ihnen gelingen, ihre jüdischen Mitbürger/innen vor der Vernichtung durch die NS-Schergen zu bewahren?

Heeresgeschichtliches Museum

Arsenal · 1030 Wien · Telefon: (01) 79561-0 www.hgm.at · E-Mail: contact@hgm.at

Erreichbar mit den Straßenbahnen 18/D/O, den Autobussen 13A/69A,
U1 (Hauptbahnhof), Parkplätze für Pkw und Busse direkt vor dem Museum.

Rückfragen:

Prof. Dr. Dr. Martin Stieger,

Mitglied der Wissenschaftskommission im Bundesministerium für Landesverteidigung

T:  +43 664 5432246 E:  martin.stieger@viennastudies.com  

W:  Allensbach University   IHM   Blog   LinkedIn   Xing   Facebook   Twitter   Instagram   ProvenExpert  Researchgate  YouTube Vienna International Studies EduEarth.org

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s